Ätherische Öle als Parfum – so geht’s!

Ätherische Öle duften wunderbar! Jedes Öl kann als Parfum verwendet werden. Suche dir hier nach persönlicher Präferenz deine Lieblingsöle aus. Mit ein wenig Wissen kannst du auch zu deinem eigenen Parfumeur werden.

Vielleicht sind dir schon einmal die Begriffe Kopfnote, Herznote oder Basisnote untergekommen. Sie beschreiben die Art und Weise wie unterschiedliche ätherische Öle ihre Wirkung entfalten und wann bzw. wie lange sie duftend wirken.

Ein ätherisches Öl wird meist der einen oder anderen der drei Kategorien zugeordnet. Um ein gutes Parfum kreieren zu können, soll dein Parfum je ein ätherisches Öl aus jeder der drei Kategorien beinhalten.

 

Kopf-, Herz- und Basisnote

Die Kopfnote entfaltet sich als erstes. Sie ist der erste Eindruck deines Parfums, quasi die Signatur. Die Kopfnote entscheidet darüber, ob du ein Parfum magst oder nicht. Du kannst sie in den ersten fünf bis zehn Minuten gut riechen und ist nach spätestens einer halben Stunde ganz „verduftet“. Meistens sind es frische Düfte, die eine anregende, positive und fröhliche Wirkung haben. Zitrusöle sind wunderbare Öle für die Kopfnote deines Parfums.

Öle der Kopfnote sind:

  • Basil
  • Bergamot
  • Citronella
  • Eucalyptus
  • Grapefruit
  • Green Mandarine
  • Lavender
  • Lemon
  • Lemongrass
  • Peppermint
  • Petitgrain
  • Star Anise
  • Wild Orange

 

Die Herznote wird als nächstes gut riechbar. Die Herznote ist der eigentliche Grund, warum du dich für ein Öl entscheidest. Der Duft entscheidet sich nach zehn Minuten bis zu einer Stunde und kann bis zu vier Stunden lang anhalten.

Öle der Herznote sind:

  • Black Pepper
  • Cinnamon
  • Clary Sage
  • Clove
  • Cypress
  • Fennel
  • Geranium
  • Jasmin
  • Juniper Berry
  • Marjoram
  • Neroli
  • Palmarosa
  • Roman Chamomile
  • Rose
  • Rosemary
  • Tea Tree
  • Thyme
  • Yarrow
  • Ylang Ylang

 

Die Basisnote ist langanhaltend und entfaltet sich zum Schluss. Ihr Duft kann bis zu einem Tag oder sogar länger wirken. Sie ist die grundlegende Note deines Parfums. Als Duft entfaltet sich die Basisnote als letztes, hält dafür aber am längsten in ihrer Wirkung an. 

Öle der Basisnote sind:

  • Cedarwood
  • Frankincense
  • Ginger
  • Myrrhe
  • Patchouli
  • Sandalwood
  • Vetiver

 

So mischt du dein persönliches Parfum

Am besten verwendest du ein 10ml Roll-On Fläschchen und füllst es mit deinen Ölen. Als Basisöl kannst du fraktioniertes Kokosöl oder auch Jojobaöl gut verwenden. Dann suche dir je ein Öl aus jeder der drei Kategorien Kopf-, Herz- und Basisnote aus und gestalte so deine individuelle Duftmischung.

Folgendes Mischverhältnis empfiehlt sich bei deinem 10ml Roll-On:

  • Kopfnote: 3-4 Tropfen ätherisches Öl
  • Herznote: 2-3 Tropfen ätherisches Öl
  • Basisnote: 1-2 Tropfen ätherisches Öl

Fülle den Rest mit fraktioniertem Kokosöl oder Jojobaöl auf. Schütteln und auftragen!

Viel Freude mit deinem Duft!

 

Corinna Maria Pfitzer e.U. Persönlichkeitsentwicklung | Intuitionstraining | Unternehmensberatung hat 4,97 von 5 Sternen 150 Bewertungen auf ProvenExpert.com